DE EN
CORVETTE STINGRAY  Main Slide

CHEVROLET

CORVETTE STINGRAY

CORVETTE STINGRAY  Main Slide

CHEVROLET

CORVETTE STINGRAY

CORVETTE STINGRAY  Main Slide

CHEVROLET

CORVETTE STINGRAY

CORVETTE STINGRAY  Overview

ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 

Die Idee für die Entwicklung eines Sportwagens kam dem Chefdesigner von General Motors, Harley Earl, 1951 bei einem Sportwagenrennen in Amerika. Inspiriert wurde er durch einen Jaguar, welchen er auch als “Orientierungshilfe“ bei den Entstehungsarbeiten der Corvette in die Räumlichkeiten von General Motors stellte. 1953 entstand ein 2-sitziges “Versuchsobjekt“ mit einer geschwungenen Karosserie aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Der Bau von der C1 wurde, nach mehrfacher Überarbeitung, 1962 abgeschlossen. Die Ära der Corvette hatte begonnen. Bis zum Modell C4 ZR-1, besser gesagt bis zur C5 musste von General Motors viel Kritik eingesteckt werden, denn es wurde an der Sportlichkeit und am Fahrverhalten gezweifelt. Seitens der Entwickler wurde nicht aufgegeben, sondern sie nahmen es als Herausforderung an. Seit 1997, mit den Erfolgen auf der Rennstrecke, fasste sie endlich Fuss. Wer hätte gedacht, dass sie nach den anfänglichen Startschwierigkeiten doch noch als ernstzunehmender Sportwagen angesehen wird und heute zu einem der beliebtesten Sammlerfahrzeugen zählt.

KONFIGURATOR PREISLISTE

PERFORMANCE

Seit der ersten Generation der Corvette ist der Small-Block-V8-Motor in jedem Modell eingebaut und wurde stetig weiterentwickelt. Der neue 6.2 Liter LT2 V8 bei der Corvette Stingray C8 leistet 482 PS bei 6'450 U/min. Mit einem Trockengewicht von 1'530 kg beschleunigt sie von 0 auf 100 km/h in nur 3.5 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 296 km/h. Sie ist als Coupé oder als Cabrio erhältlich. Das erste Mal in der Geschichte ist das Hardtop versenkbar und dies sogar während der Fahrt, bei bis zu 50 km/h. Die ebenfalls neue Platzierung des Motors in der Mitte des Wagens verspricht nicht nur eine bessere Sicht auf die Fahrbahn, sondern auch ein fesselnderes Fahrerlebnis. Durch den integrierten Front Lift, wird eine Bodenwelle bzw. ein steiler Berg reibungslos überwunden. Die Anhebung der Frontpartie beträgt 5 cm. Somit ist sie geschützt und liegt über den Hindernissen, welche vor ihr liegen. Überwachen kann man sein Schmuckstück mit dem Performance Data Recorder (PDR), welcher mit dem Valet-Modus ausgestattet ist. Dieser nimmt alle Video- und Fahrzeugdaten auf. So besteht die Möglichkeit mit gutem Gewissen auch 

DESIGN

Gegenüber ihrem Vorgänger ist die neue Corvette Stingray C8 etwas länger, breiter sowie flacher und weist einen breiteren Radstand auf.Man sieht keine Türgriffe oder Heckklappen- und Motorhauben Entriegelungen. Es verleiht ihr ein nahtloses Erscheinungsbild undverbessert somit auch die Aerodynamik. Treu bleiben sich die Erbauer durch alle Modelle hindurch: Beim abnehmbaren Targadach (Coupè),der Kunststoffkarosserie aus glasfaserverstärktem Kunststoff, beim Fahrwerk mit Quer-Blattfedern und bei den runden Heckleuchten.Die offenen Scheinwerfer, die ihr einen aggressiven Look verleihen, übernehmen seit der C6 die Position, an welchen sich vorher dieKlappscheinwerfer befanden. Besonders auffällig sind die grossen Lufteinlässe an der Front des Wagens. Das “Herzstück“, der Motordes Fahrzeugs, ist unter einer Fiberglas-Haube, wie in einer Art Vitrine ersichtlich. Die komplett neugestaltete Corvette gilt jetzt schonals Ikone und liefert damit auch ein kraftvolles Statement. Bei ihrem Anblick möchte man sich direkt hinter das Lenkrad setzen und losfahren.

INTERIEUR

Im Innenraum bleibt der Cockpit-Stil erhalten. Die Mittelkonsole ist abgedeckt und kann durch einen Knopf manuell betätigt werden.Beim geschlossenen Fahrzeug erfolgt dies automatisch. Das Handschuhfach ist abschliessbar und das Armaturenbrett wird durch sehrschmale Lüftungsschlitze geschmückt. Das durch den Rennsport inspirierte Lenkrad ist mit grossen Schaltwippen, Audiosteuerungund vielem mehr ausgestattet. Kein Knopf muss gesucht werden, denn jeder einzelne ist so positioniert, dass es zu keiner Ablenkungvom Strassenverkehr führt. Um das perfekte Fahrvergnügen zu garantieren, stehen dem Fahrer eine Auswahl von 3 Sitzkombinationenzur Verfügung. Die Sitze sind sowohl mit einer mehrstufigen Heiz- als auch mit Belüftungsfunktion ausgestattet. Wenn man sich für eine Swiss-Edition-Konfiguration (begrenzte Zeit erhältlich) entscheidet, ist die Farbe der Sicherheitsgurte stylisch auf die der Aussenfarbeabgestimmt. Diese Kombination vervollständigt die Perfektion der Corvette.

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN

CORVETTE STINGRAY

Typ
V8 SAUGMOTOR
Hubraum
6’162 ccm
Bohrung und Hub
103.25 mm X 92 mm
Leistung
482 PS (354 kW) bei 6’450 U/min
Max. Drehmoment
613 Nm bei 4’500 U/min
Verdichtung
11.5:1
Spezifische Leistung
78 PS/l

Systemleistung
482 PS (354 kW) bei 6'450 U/min

BESCHLEUNIGUNG
3.5 SEK 0-100 km/h

Leistungsgewicht
3.2 kg/PS

CORVETTE STINGRAY  Engine

octane126 ABOUToctane126
ABOUT

octane126 NEWSLETTERoctane126
NEWSLETTER

MAINTENANCE

octane126 - ATELIER

MAINTENANCE

MEHR
PASSION CORSE

octane126 - 24H NÜRBURGRING

PASSION CORSE

MEHR
ENGINE/GEARBOX

ATELIER

ENGINE/GEARBOX

MEHR
AERODYNAMICS

ENGINEERING

AERODYNAMICS

MEHR
octane126 NEWS

NEWS

octane126
NEWS

MEHR

Für die Bereitstellung des bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung der Website eklären Sie sich mit dem Einsatz einverstanden.

OK