Datum: 03 / 10 / 2020

Autor: Sylvia Matitschka

Maserati 2020 - Una Nuova Epoca
Maserati 2020 - Una Nuova Epoca 2
Maserati 2020 - Una Nuova Epoca 3
Maserati 2020 - Una Nuova Epoca 4
Maserati 2020 - Una Nuova Epoca 5

Maserati 2020 - Una Nuova Epoca

Nach dem im Juli vorgestellten Ghibli Hybrid, der kräftestrotzenden Trofeo-Kollektion im August und der Weltpremiere des Supersportwagens MC20, möchten wir Sie heute auf eine kleine Reise in das Maserati Stammwerk in Modena entführen: Dem Ausgangspunkt für den Neuaufbruch in 2020!

Ein Neustart im Leben bedeutet Mut, Mut zur Veränderung, aber auch Mut zum Risiko. Es benötigt die innere Bereitschaft unbekanntes Terrain zu betreten. Zu diesem Schritt entschied sich Maserati in konsequenter Weise. Innovation, Leidenschaft und Einzigartigkeit sind die Kernwerte der Marke und diese sollen sich auch in den Visionen der Zukunft wiederspiegeln.


MASERATI INNOVATION LAP

Im September 2015 wurde Maseratis Entwicklungszentrum in Modena eröffnet, eine hochmoderne Einrichtung, in der die Zukunft der italienischen Marke gestaltet wird. Das Entwicklungszentrum beschäftigt insgesamt mehr als 1’500 Techniker an drei Standorten. Der grösste befindet sich in der Via delle Nazioni, wo auf einer Gesamtfläche von 33’744 Quadratmetern mehr als 1’100 Menschen aus 17 Ländern arbeiten.

Im Maserati Innovation Lab unterstützen digitale Prozesse die Produktentwicklung und folgen dabei dem Ansatz, den Faktor Mensch schon in der Anfangsphase der Entstehung zu integrieren: Der Kunde wird mit einem exklusiven Hardware-Software-Mix bereits bei der virtuellen Simulation miteinbezogen. So wurden beispielsweise mehr als 90% der Fahrdynamik des MC20 mit Hilfe virtueller Modelle entwickelt. Auch der Elektroantrieb Folgore und der neue SUV Grecale werden in diesen Laboren entwickelt.


SIMULATION CENTER

Innerhalb des Entwicklungsprozesses kommen drei verschiedene Simulationen zur Anwendung: Der statistische Simulator, der dynamische Simulator mit DiM-Technologie (Driver-in-Motion) und das Entwicklungslabor „User eXperience“.

STATISCHER SIMULATOR

Der statische Simulator stellt den ersten Schritt der Testphase dar. Er besteht aus einem Cockpit, drei Projektoren und Computern, welche bereits in der Anfangsphase des Entwicklungsprozesses eine detaillierte Rückmeldung von Fahrern erlauben. Diese können wiederum direkt in die Validierung reintegriert werden. Zudem können auch Subsysteme wie Lenkung, Bremsen, ABS und ESC nachträglich für weitere Tests hinzugefügt werden, um physische und simulierte Komponenten miteinander verbinden zu können. Durch die Reproduktion komplexer Situationen und Gefahrensituationen erlauben es die Simulationen, Fahrassistenzsysteme in einer sicheren Umgebung zu entwickeln und zu prüfen.

DYNAMISCHER SIMULATOR MIT DIM (DRIVER-IN-MOTION)

Der Dynamic Simulator ermöglicht die vollständige Ausnutzung der Systemintegration dank der Weiterentwicklung eigener Steuerungsstrategien. Dadurch können Entwicklungszeiten & -kosten um bis zu 50% und die Anzahl an Prototypen um 40% gesenkt werden. Dem Fahrer werden dabei in einer virtuellen Umgebung reelle Bedingungen verschiedener Strassenoberflächen und auf diesem Wege auch die unterschiedlichen Fahreigenschaften präzise simuliert. Änderungen am Fahrzeug können anschliessend mit wenigen Klicks vorgenommen werden, womit die Analyse der Dynamik ebenfalls in erheblich kürzerer Zeit erfolgt.

DAS ENTWICKLUNGSLABOR „USER EXPERIENCE“

Dieses Projekt bildet die Grundlage für die Gestaltung der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Die blitzschnelle Entwicklung der Konnektivität und der Einsatz von Fahrassistenzsystemen in Verbindung mit der Elektrifizierung führen zu einer Vielzahl von Szenarien für die multisensorielle Interaktion mit dem Fahrzeug. Maserati hat aus diesem Grund einen Fahrer-Simulator-Hub gebaut, in welchem die Fahrzeugergonomie getestet wird. Es ermöglicht die exakte Wiedergabe der Körperhaltung, der Sichtbarkeit und der Interaktionen mit den Bedienelementen sowie Anzeigen an Bord. Infolgedessen kann das Fahrverhalten in jedem Szenario äusserst realistisch nachgestellt werden.

 

Auf dem Weg in die Zukunft hat die Marke ihre DNA nicht verloren; Maserati stammt aus dem Herzen des italienischen Motor Valleys Modena, dem Epizentrum der Leidenschaft, der Leistung und des Mutes im Automobilbau.

 

KONTAKTIEREN SIE UNSKONTAKTIEREN
SIE UNS

octane126 NEWSLETTERoctane126
NEWSLETTER

Für die Bereitstellung des bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung der Website eklären Sie sich mit dem Einsatz einverstanden.

OK